8 gute Gründe, warum wir zusammenpassen könnten...

#1

Ich lebe Offenheit und Ehrlichkeit

Ich bin nicht perfekt und glatt poliert. Ich habe zum Beispiel kein Design-Diplom. Nicht mal einen Universitätsabschluss. Ich kann auch nicht alles Handwerkliche selbst leisten, sondern greife bei Bedarf auf externe Kompetenz zurück. Ich kommuniziere, wie ich mir das auch von meinem Gegenüber erhoffe: ehrlich und transparent. 

#1

#3

Ich bin immer offen für Neues

"Das haben wir schon immer so gemacht!" sorgt bei mir für Gänsehaut und zuckende Augenlider. Ich bin offen für das bewusste und gesteuerte Brechen von alten Mustern und bisherigen Tabus. Alles gehört auf den Prüfstand. In jedem Bereich. Immer. Sonst fällt man im Wettbewerb zurück.

#3

#5

Ich schätze die Zusammenarbeit mit Experten

Als Einzelperson kann ich naturgemäß gar nicht alles leisten, was als Maßnahmen aus meinen Beratungen erwächst. Ich kann nicht Profifotograf, Mediengestalter, Produktdesigner, Social Media-Agentur, Architekt, Videoexperte und Verpackungsprofi (und vieles mehr) in einem sein. Und es wäre schlicht gelogen, wenn ich Ihnen dies vorgaukeln würde. Stattdessen arbeite ich in jeder Nische, die ich nicht selbst abdecken kann, mit Experten zusammen, für die das ihr täglich Brot ist und biete Ihnen damit ein Netzwerk an Kompetenz, auf das wir gemeinsam zu fairen Konditionen zugreifen können.

#5

#7

Bei mir gibt es nichts von der Stange

Nicht jeder Taubenzuchtverein braucht ein 20 Seiten starkes Corporate Design-Manual. Da reicht vielleicht einfach ein gutes, alltagstaugliches Logo und eine passende Standardschrift. Ein Handwerker hingegen benötigt zumindest ein kleines Regelwerk, um seinen Außenauftritt professionell zu gestalten, während ein gehobener Mittelständler schon klarere Leitplanken für sein CD benötigt. Wir finden gemeinsam die Lösung, die zu Ihrem Unternehmen passt, nicht die, die am aufwändigsten und teuersten ist.

#7

#2

Ich verlasse die Filterblase

Ich komme aus der Praxis. Von mir gibt es keine blumigen Theorien aus der Universitätsblase. Stattdessen stehe ich für praktikable Umsetzungen und eine pragmatische Herangehensweise. Es bleibt nicht beim "coolen Design am Bildschirm", sondern das Ergebnis stimmt. Ich schaue als "printlastiger" Designer natürlich auch über den Tellerrand hinaus: zum Beispiel bei Themen wie UI/UX-Design. Stillstand ist Rückschritt. Zudem finden sich zwischen den vielschichtigen Marketingthemen immer wieder Knotenpunkte, so dass es sich lohnt, nicht in seiner Blase zu verweilen.

#2

#4

Ich bleibe immer up-to-date

Durch meine berufliche Tätigkeit im Marketing eines großen Mittelständlers in der Region bleibe ich im Kernmetier „Marketing“ immer auf dem Stand der Zeit. Durch den internen Austausch mit Kollegen wie durch externe Forbildungen und natürlich die tägliche Anwendung meines Wissens in der Praxis.

#4

#6

Für mich ist Gestaltung keine Arbeit

Gestaltung und Layout begeistern mich. Ob Anzeigen in Magazinen, Fotos, Videos, Infografiken, verschiedenste Drucksachen mit und ohne aufwändige Veredelungen, Websites, Social Media-Kanäle oder, oder, oder... Alle Medien haben ihren ureigenen Charme und das Potential, unglaubliche Wow-Effekte zu produzieren. Solange Experten am Werk sind.

#6

#8

Ich bevorzuge eine klare Sprache

Von mir bekommen Sie keine Marketing-Buzzwords um die Ohren gehauen, um mich wichtig zu machen. Ich unterhalte mich mit Ihnen auf Augenhöhe und erkläre gerne auch Fachspezifisches im Detail, damit wir auf einer gemeinsamen Basis erarbeiten können, was Ihr Unternehmen weiterbringt. 

#8